#002 Mut steht am Anfang, Glück am Ende

Wer seine Vorsätze bis heute noch umsetzt, gehört zu einer selten gewordenen Spezies, wie etwa Eisbär, Schimpanse, Pandabär oder Königstiger.

Warum diese Tiere vom Aussterben bedroht sind ist einfach erklärt. Ihr Überleben wird von äußeren Einflüssen dominiert. Welche Einflüsse wirken auf Dich, Deine Vorsätze und Dein Leben?

Bei Vorsätzen, sowie auch im alltäglichen Leben vergleichen wir uns oft mit anderen Menschen. Keine Frage, dass uns so etwas anspornen kann. Aber allzu oft geht der Schuss nach hinten los, denn Vergleichen verhindert auch das eigene Glück.

Lass Dich von anderen Menschen inspirieren und wenn die passende Gelegenheit gekommen ist, dann bedarf es Deiner Bereitschaft und Entscheidung den eigenen Weg zu gehen. Die Glückes Formel dazu heißt: „Glück ist, wenn Gelegenheit auf Bereitschaft trifft.“

Täglich lassen wir Gelegenheiten an uns vorüberziehen, die uns glücklich gemacht hätten. Es fehlt uns oft an Mut und Bereitschaft diese Gelegenheiten anzupacken und Wirkung zu verleihen.

Du triffst im Aufzug Deinen Chef, den Du schon die längste Zeit wegen einer Gehaltserhöhung fragen wolltest. Dir fehlt der Mut, ihn um einen kurzen persönlichen Termin zu fragen. Du siehst ein interessantes Seminar und meldest Dich wieder nicht an, obwohl du Zeit hast. Du hast eine Idee für ein Projekt und immer wieder fehlt Dir der Mut es umzusetzen. Oder Du triffst interessante Menschen, die Du nicht ansprichst.

„Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“ wusste schon Demokrit zu sagen.

Was ist schlimmer, ein „Nein“ von einem anderen Menschen zu bekommen, oder Dein „Nein“ zu einer möglichen glücksbringenden Gelegenheit?

Nun nimm Deinen Mut in die Hand und übertritt die Linie.